15. September 2010

Wieder einmal zeigt sich das wahre Gesicht der FPÖ!

Bilder sagen mehr als tausend Worte – das gilt gerade auch im neuerlichen FPÖ-Skandal: Fotos in der Ausgabe von 16.09.2010 in News belegen, wie jugendliche FPÖ-Sympathisanten und Strache-Fans, die Hand zum Nazigruß erheben. So ungeschminkt hat man das wahre Gesicht der FPÖ selten noch gesehen.

Viele verschiedene „Puzzleteile“ würden sich zu einem aussagekräftigen Bild zusammenfügen: „Der Wiener FPÖ-Wahlkampf wurde in unsäglicher „Blut und Boden-Diktion“ eingeleitet. Kurze Zeit später tauchte das von Strache abgesegnete Minarett-„Spiel“ der steirischen FPÖ auf. Jetzt wird bereits gegen den verantwortlichen FP-Spitzenkandidaten Gerhard Kurzmann ermittelt. All diese Elemente zusammengenommen, ergeben das fratzenhafte Bild einer Partei, die offen mit Versatzstücken der NS-Propaganda kokettiert, gegen Menschen und Religionen hetzt und die Vergangenheit nie bewältigt hat.

Wir SozialdemokratInnen werden dieser Hetze jedenfalls entschlossen entgegentreten. Und eines ist klar: Dieses Bild, das die FPÖ abgibt, will eine Mehrheit der Menschen in unserem Land nicht. Auch darum wird es am 10. Oktober gehen!