21. April 2010

Neuer Autobus 33A

Anfang des kommenden Jahres wird das Donaufeld durch ein neues öffentliches Verkehrsmittel deutlich aufgewertet.

In diesen Tagen nimmt die neue Buslinie 33A ihren Betrieb auf. Georg Papai, SP-Klubvorsitzender, sieht die neue Buslinie als Erfolg der Donaufelder Grätzelpolitik: „Der 33A ist ein wichtiges politisches Projekt, dass unseren Bezirksteil viele Vorteile bringen wird. Donaufeld wächst und dafür wird nötige Infrastruktur geschaffen. Der Wunsch vieler Anrainerinnen und Anrainer nach einer Buslinie im hinteren Donaufeld konnte mit Hilfe der SPÖ-Umsetzungskompetenz realisiert werden. Was wir versprechen, setzen wir auch um, während andere nur groß reden und versprechen, aber auch niemals in die Verlegenheit kommen, jemals etwas umzusetzen.“

Die Strecke führt von der Fultonstraße über die Floridusgasse und Obere Alte Donau weiter in die Floridsdorfer Hauptstraße und über den Spitz bis zum Bahnhof Floridsdorf. Anfangs wird der neue Bus noch im 20-Minuten-Takt unterwegs sein. Die SPÖ Donaufeld hätte ein 15-Minuten-Intervall bevorzugt. Sollte die Auslastung jedoch dementsprechend hoch sein, haben die Wiener Linien eine höhere Frequenz zugesagt.

Mehr zum Thema: Georg Papai – Meine Themen: Mobilität