Bodenstedtpark – alles neu macht der Herbst!

09. September 2015

Bodenstedtpark – alles neu macht der Herbst!

Die rund 4.000 Quadratmeter umfassende Parkanlage zwischen Bodenstedtgasse und dem Bahnhof Floridsdorf wird attraktiver gestaltet

Zahlreiche AnrainerInnen wirkten im Rahmen eines Beteiligungsprozesses, der von wohnpartner koordiniert wurde, an der Neugestaltung des Parks mit. Ihre Ideen und Anliegen bilden das Fundament des Entwurfs der MA42 – Wiener Stadtgärten, der nun zügig verwirklicht wird. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig und Bezirksvorsteher Georg Papai gaben kürzlich den Startschuss für den Umbau des Parks.

Briefe an rund 3.000 Haushalte, 200 Tür-zu-Tür-Interviews, 100 PassantInnen-Befragungen, sieben wohnpartner-Infocafés, zwei Feste und zwei Parkspaziergänge mit Kreativ-Aktionen: Um dem Bodenstedtpark ein neues Gesicht zu geben, führte wohnpartner in Kooperation mit der GB* 21 sowie der Mobilen Jugendarbeit Donaufeld zwischen August und November 2014 einen Beteiligungsprozess im Grätzel durch. Das Ergebnis soll bereits im Frühjahr 2016 bei den zahlreichen NutzerInnen des Parks für Freude sorgen.

„Weil Wien wächst, wachsen auch die Parks und Erholungsflächen mit. Aber auch bestehender Grünraum wird aufgewertet. Die Neugestaltung des Bodenstedtparks ist ein schönes Beispiel dafür. Künftig kann dort auch die gute Nachbarschaft im Grätzel weitere kräftige Wurzeln schlagen“, freute sich Michael Ludwig.

Bezirksvorsteher Georg Papai hat es sich zum Ziel gesetzt, jedes Jahr eine Parkanlage neu zu errichten oder zu modernisieren. Die Grünoasen sollen der wachsenden Bevölkerung Floridsdorfs abseits von großen Erholungsgebieten wie dem Bisamberg oder der Donauinsel noch mehr Freizeit- und Erholungswert bieten.
„Vom ersten Gespräch an war es uns wichtig, auf die Anliegen aber auch die Ideen und Vorschläge der Bewohnerinnen und Bewohner des Grätzels rund um den Bodenstedtpark einzugehen – nur so war es möglich, einen Gestaltungsentwurf zu entwickeln, der von allen Beteiligten mehr als nur positiv aufgenommen wurde“, unterstrich er.

 

Moderner Park für alle Generationen

Die neu gestaltete Parkanlage wird mit einer Bewegungs-, einer Ruhe- und einer Begegnungszone unterschiedlichen Nutzungswünschen gerecht. U.a. sorgen Fitnessgeräte für junge und ältere Menschen, neue Sitzgelegenheiten sowie ein Baumhain mit Hängematten für einen gesteigerten Parkgenuss.
Claudia Hagenauer, Leiterin wohnpartner-Team 21: „wohnpartner war für das Gesamtkonzept sowie die Koordination des Beteiligungsprozesses verantwortlich Wir sind stolz darauf, dass wir ein so tolles Projekt von Anfang an begleiten durften und überzeugt, dass das Endergebnis ein voller Erfolg wird.“

 

Über wohnpartner

Gemeinsam mit den BewohnerInnen entwickeln die mehr als 150 MitarbeiterInnen von wohnpartner vielfältige Initiativen, um das Zusammenleben und die gute Nachbarschaft im Gemeindebau zu fördern und weiter zu verbessern. Dazu zählen unter anderem die Begrüßungs-Initiative Willkommen Nachbar!, der 1. Wiener Gemeindebauchor, die BewohnerInnen-Zentren oder die Unterstützung von MieterInnen-Initiativen wie Hofcafés oder Festen. Darüber hinaus vermittelt wohnpartner bei Meinungsverschiedenheiten zwischen NachbarInnen und führt kostenlos Mediationen durch. Zudem sind im Rahmen von wohnpartner unterwegs 18 MitarbeiterInnen in den Sommermonaten aktiv, um für ein besseres Miteinander im Gemeindebau zu sorgen.
www.wohnpartner-wien.at